HomeSEO-Tipps

Blackhat SEO: Comment Box Spam

Like Tweet Pin it Share Share Email

Wie wir alle von George Lucas lernen durften, wird die dunkle Seite der Macht von Gier und unbeherrschtem Verlangen befruchtet. Aber auch die Dunkle Seite der Search Engine Optimization will zu schnell zu viel erreichen.

So sind die altbekannten sinnlosen und unpassenden Spamkommentare in der Comment Box in fast jedem Blog dem Nutzer und Betreiber ein Dorn im Auge.

Aber solange noch alte Seiten mit noch älterer Technik betrieben werden, können die skrupellosen Linksammler ihre automatischen Bots losschicken, um Traffic auf die Zielseite zu locken.

Die Gegenmaßnahmen engagierter Webmaster

Zum einen wurde die erste Hürde bereits in den 1990er Jahren eingesetzt, als Foren und Gästebücher eine Anmeldung notwendig machten. Damals war die Bot Technik auch noch nicht ausgereift genug, als dass die automatischen Anfragen bearbeitet hätten werden können. Oftmals fehlte es den Spammern auch einfach an der Rechenpower, um eine komplette Automatisierung zu betreiben. Aber keine Gegenmaßnahme bleibt ohne ihre eigene Gegenmaßnahme, sodass sich die Betreiber, die Wert auf die Qualität ihrer Website legen, mit immer aktuellen Anti-Spam-Maßnahmen beschäftigen müssen. Das können Filter sein die Keywords auslesen, Captcha-Codes, die nicht von einer Maschine außerhalb großer Rechenzentren bearbeitet werden können und die ganz klassische Deaktivierung der Comment Box. Gerade bei Blogs mit ihrer recht offenen Kultur wird solch ein Vorgehen aber nicht gern gesehen, sodass ganz zuletzt nichts anderes übrig bleibt, als dass Kommentare erst nach einer Sichtung freigeschalten werden. Das ist in CMS-basierten Systemen auch leichter, als die Spam Kommentare nachträglich und mit vielen Klicks aus der Comment Box zu fummeln.

Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.