HomeGoogle

Mit praktischen Tools den Google PageRank ermitteln

Like Tweet Pin it Share Share Email

Ein von vielen als immer noch wichtig erachtete Kriterium für die Bewertung einer Webseite hinsichtlich Suchmaschinenranking ist der Google PageRank (PR), auch wenn dieser seit einigen Jahren nicht mehr von Google aktualisiert wird. Beim PageRank handelte es sich um einen komplexen Algorithmus, mit dem die Linkpopularität einer Webseite berechnet wurde.

Die grobe Theorie: Je mehr Links auf eine Webseite verweisen und je hochwertiger diese Links, desto höher der PR.

In der Praxis sieht es so aus, dass der für die User sichtbare PR seit 2013 von Google nicht mehr verändert wurde, d.h. Webseiten, die danach online gingen bekommen keinen PageRank mehr und bei Webseiten, die bereits einen PR-Wert über 0 hatten, verändert sich dieser nicht mehr. Grundsätzlich sollte also das Augenmerk keinesfalls nur auf den PR einer Webseite gelegt werden. Viele Webseitenbetreiber stellt sich dennoch die Frage, wie sie den Google PageRank ermitteln können.

So lässt sich der Google PageRank ermitteln

Es gibt zahlreiche kostenlose Tools, die den PR anzeigen sowie meist kosten- oder anmeldepflichtige Anbieter wie Sistrix, die den PR-Verlauf einer Seite über einen längeren Zeitraum hinweg ausgeben. Die praktischsten kostenlosen Lösungen sind Browser-Plugins bzw. Add-ons, mit denen komfortabel direkt oben im Browser beim Surfen der PageRank einer besuchten Webseite angezeigt wird. Auf diese Weise hat man den Wert immer im Blick. Einige dieser Tools arbeiten jedoch nicht immer zuverlässig, so kann es sein, dass diese teilweise einen PR mit 0 angeben, obwohl der Wert höher als 0 ist. Verlassen Sie sich bei der Auswahl des richtigen Tools am Besten auf die Plugin-Bewertungen der anderen User. Für Firefox ist das Add-on “PageRank 2.0.1-signed” recht empfehlenswert, im Chrome können Sie beispielsweise “Open SEO Stats” nutzen. Bei ds-education.de bekommen Sie professionelle Hilfe rund um die Suchmaschinenoptimierung.

Wie eingangs erwähnt ist der PR jedoch nicht mehr allzu aussagekräftig. Keinesfalls können Sie daraus ableiten, auf welchem Platz in den Suchmaschinenergebnissen Ihre Webseite zu bestimmten Suchbegriffen rangiert. Hierfür ist eine professionelle Webseite-Platzierungsanalyse erforderlich.